loader

Einleitung und dein Charakter

LARP

Ein Live-Action-Rollenspiel (LARP) ist eine Form von Rollenspiel, bei dem die Teilnehmer ihre Charaktere physisch darstellen. Die Spieler verfolgen Ziele innerhalb einer fiktiven Umgebung, die durch die reale Welt repräsentiert wird, während sie in ihrer Rolle miteinander interagieren. Beim Rollenspiel steht nicht immer das Gewinnen im Vordergrund, sondern dass alle Teilnehmer eine gute Zeit haben. Dementsprechend kann es auch mal sinnvoll sein, auf den Gegenüber einzugehen, selbst wenn einem selbst darauf ein spieltechnischer Nachteil resultiert.

IT und OT

Grundlegend sind die Begriffe IT (In-Time) und OT (Out-Time). IT bezeichnet dabei alle Vorgänge und Geschehnisse in der Spielwelt, OT hingegen, alles aus der realen Welt.

Dein Charakter

In der Welt spielst du nicht dich, sondern einen fiktiven Charakter. Für die WoC ist es nicht notwendig, dass du dir einen super komplexen Charakter mit kompletter Hintergrundstory ausdenkst, dennoch solltest du dir vorher zumindest über die Grundsätze, wie etwa Name und Herkunft Gedanken machen.
Allerdings solltest Du dabei immer einen im Rollenspiel sehr wichtigen Grundsatz im Hinterkopf behalten, den man unter Larpern nur mit „DKWDDK“ abkürzt. Ausgeschrieben bedeuten diese 6 Buchstaben: „Du Kannst, Was Du Darstellen Kannst“ – wenn Du also noch nie in Deinem Leben eine Waffe in der Hand hattest, wirst Du mit der Darstellung eines erfahrenen Elitesoldaten vermutlich einige Probleme haben.

Missionen

Auf der WoC wird es diverse Missionen geben. Manche sind einfach und erfordern nur das Einnehmen eines Punktes oder ähnlich. Die Missionen die deiner Partei aber zum Sieg verhelfen, sind nicht einfach so ersichtlich, du musst sie finden.
Diese Missionen sind auf sogenannten Quest-Karten aufgedruckt. Um an diese zu kommen, musst du mit deiner Spielwelt interagieren. Sprich mit den lokalen NSCs oder wirf einen Blick auf die Aushänge am schwarzen Brett. So ist der Barman auf der Suche nach einer seltenen Pflanze für seinen neuen Cocktail oder die Polizei benötigt Aufklärungsfotos von einem ganz bestimmten Objekt. Sei also neugierig und erkunde!
Auch das Anbauen von Drogen kann ein lukrativer Job sein, ist aber mit einigen Risiken verbunden.

"Hart" oder "Weich"

Wenn mit Spielern interagiert wird, etwa bei einer Durchsuchung, gibt es zwei Möglichkeiten. Bevor die Interaktion beginnt, wird der Gegenüber gefragt, ob er "hart" oder "weich" möchte. Dies bedeutet das folgende:

Hart

Der Spieler und seine Ausrüstung dürfen angefasst und durchsucht werden. Ausgenommen davon, ist der Intimbereich, daher darf dort auch nichts versteckt werden. Findet der Durchsuchende etwas nicht, hat er Pech gehabt. Gibt es Taschen, die lediglich OT Gegenstände beinhalten, darf der Durchsuchte dies sagen. Dabei ist es nicht erlaubt zu lügen, auf alle andere Fragen hingegen schon.

Weich

Der Spieler und seine Ausrüstung dürfen nicht angefasst werden. Die Durchsuchung erfolgt rein verbal. So sagt der durchsuchende Spieler etwa "Ich durchsuche jetzt deine linke Beintasche". Der Durchsuchte muss alle IT Gegenstände aus dieser Tasche dem Durchsucher übergeben. Vergisst der Durchsucher eine Versteckmöglichkeit anzusprechen, etwa unter der Kopfbedeckung, muss der Durchsuchte Gegenstände in dieser nicht abgeben.

ausXen

Ein Spieler kann sich selber aus dem Spiel nehmen, in dem er seine Arme vor seinem Körper in Form eines Xes verschränkt. Dieser Spieler darf in keinster Weise mehr am Spielgeschehen teilnehmen. Das auzuXen ist gleichzusetzen wie wenn ein Spieler auf einem klassischen Airsoft Event eine Warnweste trägt.